AGV Rheinsberg


Besucherzähler

Heute2
Gestern30
Woche55
Monat321
Insgesamt26734

Nächste Termine

Mo, 18. Dez. 19:30 Uhr
Übungsstunde
Mo, 08. Jan. 19:30 Uhr
Übungsstunde
Dezember 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Der Chor


                                               Unsere Geschichte

  • Vergangenheit

Am 26. Juni 1920 trafen sich 12 Sänger der damaligen Steingutfabrik und gründeten den Arbeitergesangverein "Vorwärts" Rheinsberg.

Die Gründung fand in unserem noch heute bestehenden Vereinslokal "Zu den Vier Jahreszeiten" statt.

Mitbegründer und Vorsitzender unseres Chores war 1920 der Schriftsetzer Adolf Giesecke.

                                                                Unser Chorbanner 
                                                             Bannerstammt noch aus der Gründungszeit und ist heute im Original erhalten. Es begleitet uns zu allen festlichen Anlässen.

In den Jahren von 1939 bis 1945 wurde der "Arbeitergesangverein" verboten. Erst 1946 bemühten sich einige ehemaligen Sänger um die Wiederbelebung des Chores und so wurde im Februar 1946 der traditionsreiche Verein wieder ins Leben gerufen.In der Folgezeit entwickelte sich der Chor unter dem Vorsitz von Albert Breitzmann zu einem wirkungsvollen Klangkörper, denn es gehörten zu dieser Zeit etwa 40 Sangesbrüder dem Chor an.

chorbild         



  • Gegenwart

Heute gehören zu unserem Verein 34 Sänger und 42 weitere Vereinsmitglieder, in der Regel fördernde Mitglieder. Wir sind in der glücklichen Lage seit 27 Jahren zwei Dirigenten in unseren Reihen zu haben. Es ist namentlich Siegfried Schweitzer als 1. Dirigent und Wilfried Jäger als sein Vertreter. 

Siegfried Schweitzer wurde im Jahr 2011 als "Ehrenbürger der Stadt Rheinsberg" ausgezeichnet. Am 01.April 2012 zeichnete ihn der "Deutsche Chorverband" mit der silbernen Ehrennadel für seine über 40 jährige Chorleitertätigkeit aus.

Regional sind wir im "Brandenburgischen Chorverband" und landesweit im Dachverband des "Deutschen Chorverbandes" organisiert. Der Verein finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Auftrittseinnahmen und Spenden. Der Pflege freundschaftlicher Beziehungen zu anderen Chören, insbesondere aber zu unseren Partnerchören aus Forsbach bei Köln, aus Herbern, einem Ortsteil unserer Partnerstadt Ascheberg in Westfalen, und aus Lohbrügge bei Hamburg widmen wir viel Aufmerksamkeit.

Die Liedauswahl des Chores ist recht vielseitig. Bekannte Volksweisen, Heimatlieder, Jagdlieder, Chorlieder, Seemannslieder, Trinklieder und Weihnachtslieder gehören zu unserem Repertoire. Höhepunkte in unserem Chorleben waren zum Beispiel im Frühjahr 2002 die erstmalige Mitwirkung an Theatervorstellungen im Schlosstheater Rheinsberg und nicht zuletzt die Mitwirkung an der Silvesterauftaktveranstaltung 2012 mit der Kammersymphonie Berlin wo wir zusammen mit dem Frauenchor aus Rheinsberg den Freiheitschor der hebräischen Sklaven aus der Oper "Nabucco" sangen. Das war für uns absolutes Neuland, hat aber allen sehr viel Freude bereitet.

  • Zukunft

Unser Chor ist mit einem Durchschnittsalter von 71 Jahren verjüngungsbedürftig. Wie bei allen Männerchören in Deutschland so leiden auch wir unter der" Vereinskrankheit der Männerchöre" (fehlender Nachwuchs). Da es ohnehin kein allgemeingültiges Konzept für die Nachwuchsgewinnung von Männerchören gibt, ist auch uns auf dieser Strecke leider noch keine zündende Idee eingekommen.